NEWS

Zusammenarbeit zwischen den Engadiner Kraftwerken und Repower im Interesse der Versorgungssicherheit

Die Engadiner Kraftwerke (EKW) und Repower verstärken ihre Zusammenarbeit im Bereich des EKW-Verteilnetzes. Ab dem 01. Oktober 2014 wird Repower im Auftrag der EKW die Netze der Netzebene 3 und 5 zwischen Bever und Martina warten und instand halten.

Gemeinsame Medienmitteilung EKW und Repower

 

Baubeschluss Gemeinschaftskraftwerk Inn GKI

Der Baubeschluss betreffend Gemeinschaftskraftwerk Inn GKI wurde vom Verwaltungsrat der EKW am 25. Juni 2014 gefällt. Der festliche Spatenstich ist im Herbst 2014 geplant.

Medienmitteilung Baubeschluss GKI vom 26.06.14

 

Inbetriebnahme Dotierkraftwerk Wehr Pradella

Das Dotierkraftwerk Wehr Pradella konnte am 11.02.2014 erstmals in Betrieb genommen werden. Ökostrom für 600 Haushalte.

Medienmitteilung

Comunicaziun da medias

 

Umbau der 380-kV-Übertragungsleitung Pradella - La Punt

Die bestehende 380-kV-Leitung zwischen Pradella und La Punt stellt einen Engpass im bestehenden schweizerischen und europäischen Übertragungsnetz dar. Aufgrund der nur einsträngigen Ausführung erschwert sie den Abtransport der Energie aus der Wasserkraft des Kantons Graubünden. Deshalb soll die Leitung durchgängig auf 2x 380 Kilovolt (kV) ausgebaut werden. Im Rahmen des geplanten Strangnachzuges wird das Leitungstrassee beibehalten.

Der zwischen Pradella und Zernez auf der Leitung mitgeführte 220-kV-Strang wird ersetzt. Die Engadiner Kraftwerke (EKW) und Repower als Eigentümerinnen des Engadiner Verteilnetzes zusammen mit Swissgrid beabsichtigen den Energieabtransport vom Kraftwerk Ova Spin durch ein neues 110-kV-Netz zu gewährleisten. Die auf 110-kV umzubauende 60-kV-Leitung Pradella–Zernez–Bever soll als Kabelleitung erstellt werden; dies einerseits als Ersatzmassnahme für die geplante Nachrüstung der 380-kV-Leitung Pradella – La Punt und anderseitsl als Ersatz für den abzubauenden 220-kV-Kraftwerkanschluss.

Das Projekt für die Umbaumassnahmen der bestehenden Leitung Pradella – La Punt wurde im Rahmen des ordentlichen Plangenehmigungsverfahren in 11 Gemeinden – La Punt/Chamues-ch, Madulain, Zuoz, S-chanf, Zernez, Susch, Lavin, Guarda, Ardez, Ftan und Scuol – vom 10. Februar bis 11. März 2014 öffentlich aufgelegt.

Aktuelle Informationen auf www.swissgrid.ch/engadin

 

 

Umweltunfall am Stausee Punt dal Gall